h1

Turnierbericht BM März 2008

21. April 2008

Thomas und ich haben uns im Cafe Belmont gegen 13:30 h getroffen und waren ganz aufgeregt, ob genügend Spieler auftauchen würden. Pünktlich um 14:45 h konnten wir sowohl die Champions- als auch die Einsteigerklasse starten. Immerhin kamen 4 Intermediate-Spieler, diie dann jeden gegen jeden mit Hin- und Rückmatch spielten. Am Ende der Runde waren Klaus Brinkmann und grottenolm punktgleich auf Platz 1. In einem dramatischen Finale konnte sich schließlich grottenolm (FIBsler) durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch GROTTENOLM, dem 1. Berliner Intermediatemeister. Sowohl Grottenolm als auch Klaus blieben noch bis zum Ende des Champion-Finales, dass um Miternacht beendet war. Die Intermediate-Spieler haben versprochen für das nächstes Mal, jeder noch einen mitzubringen, so dass diese Klasse das Potential hat exponentiell zu wachsen.

In der Hauptklasse meldeten sich 17 Spieler, fünf davon spielten auch den Sidepool. Leider hat sich Thomas um die Software für das Schweizer-System (litchie) gekümmert, was gelinde gesagt total in die Hose ging, so dass wir die Paarungen doch manuel losen mußten. Informatiker kommen halt nur mit software klar, die sie auch selber geschrieben haben. Im den Testläufen vor dem Turnier hat die software tadellos funktioniert. Wir haben keine Ahnung was da schief gelaufen ist. Aber Thomas hat schon eine Ersatzsoftware im Netz gefunden, aber zurück zum Turnier.

In der Vorrunde haben wir das Schweizer-System gespielt mit je 5 Spielen a 5 Punkten. Nahezu alle Favouriten haben die Hauptrunde überstanden. Im Viertelfinale begann dann das große Favouritensterben. Sowohl Peer Röwer als auch Igor Kaplanski als auch Matthias Strumpf mußten hier die Segel streichen. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Judith gegen Igor Bakunowizki durch. Im Finale behielt Gerhard Zerbin gegen Wiedereinsteiger Stephan Blankenburg die Oberhand, nachdem Gerhard sich im 1. Turnier noch mit dem undankbaren 4. Platz begnügen mußte. Herzlichen Glückwunsch Gerhard, wir alle gönnen Dir diesen Sieg vom ganzen Herzen.

Ich persönlich konnte nur ein Vorrundenmatch für mich entscheiden und da hiess der Gegner Freilos. Als Turnierveranstalter ist es halt schwierig selber mitzuspielen, was Thomas anscheinend schon vorher wußte. Er konzentrierte sich voll auf die Turnierleitung. Die meisten waren wohl zufrieden mit unserer Organisation.

An die Hamburger: Würden einige von Euch WIRKLICH kommen, wenn wir das Aprilturnier auf das 2. Wochenende des Monats verschieben, also 2. Samstag oder 2. Sonntag im April. Meldet Euch bitte schnell, dann könnte wir die Verschiebung im April noch hinbekommen. Wenn keiner aus Hamburg kommen würde, würden wir an unserem Termin festhalten wollen.

Viele Grüße

Ralf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: