h1

Einladung zum Septemberturnier der Berliner Meisterschaft (nebst Pre- und Side-Events) am 10.9.2011

30. August 2011

Wann: Samstag, den 10. September 2011. Registration 14:00 Uhr, Spielbeginn 14:30 Uhr

Wo: Café Kleisther, Hauptstr. 5, 10827 Berlin (Nähe U Kleistpark), 030/7846738

Das Septemberturnier der Berliner Meisterschaft ist wie alle Berliner Turniere ein offenes Turnier, zu dem Neulinge und alte Hasen gleichermaßen eingeladen sind.

Startgeld:

Voll: 40€ (+5€ Registration). Optionaler Sidepool für Vollzahler: 27€ (+3€ Registration)

Halb: 20€ (+5€ Registration). Volle Ranglistenwertung. Anteilige Auszahlung.

Auszahlung:

Die Summe der eingezahlten Startgelder plus EUR 47 Added.

Modus:

Schweizer System mit 5 Vorrundenmatches auf 5 Punkte. Allgemeine Essenspause gegen 19:00 Uhr. Die besten 8 qualifizieren sich für die Finalrunde im einfachen KO-System, die mit den Matchlängen 7/7/9 (Spiel um den 3. Platz: 5) ausgetragen wird. Die übrigen Spieler spielen eine Second Chance im einfachen KO-System; Matchlänge in den Qualifikationsrunden 3, in der Hauptrunde mit 8 Teilnehmern 5, im Finale 7 Punkte.

Uhren:

12 (Finalrunde: 15) Sekunden Zugzeit + doppelte Matchlänge in Minuten als Reservezeit. Zusätzliche Reservezeit für Teilnehmer, die erstmals mit Uhr spielen.

Hier ist die vollständige Ausschreibung.

Man kann auch ohne eigenes Board und ohne eigene Uhr teilnehmen, aber: Bringt bitte Eure Boards und BG-Uhren mit, sofern ihr welche habt!!!

Pre Event um 13:00 Uhr: Workshop vor der Berliner Meisterschaft (WBM): „Pipcount: Warum ist er wichtig und wie mache ich ihn beim Live-Spiel? “.  Da beim Spielen im Internet der Pipcount automatisch fortlaufend angezeigt wird, beherrschen viele Spieler das Pipcounting immer weniger. Als Folge dessen halten sie diese Übung für unzumutbar kompliziert und glauben allzu gerne fahrlässigen Aussagen, die die Bedeutung des Pipcountens herunterspielen. Da von diesem Phänomen nicht nur schwächere, sondern durchaus auch viele bessere und ambitionierte Spieler betroffen sind, wird sich Matthias Strumpf in seinem Workshop dieses grundlegenden Themas annehmen.

Es wird um folgende Punkte gehen:

1. Warum ist der Pip Count wichtig?

2. Wieso macht ihn kaum jemand?

3. Wie kriegt man ihn relativ einfach hin?

3a) Cluster-Counting

3b) Vergleichs-Pip-Count

3c) Mental-Shifting

4. Wie bringt man die beiden Zahlen ins Verhältnis?

4a) Doubling- und Take-Point

Außerdem werden zwei Side Events angeboten:

1) Parallel zum Monatsturnier wird ein Satellitenturnier angeboten, dessen Sieger einen Full-Entry-Startplatz im Oktoberturnier erhält. Die Matches gehen auf 3 Punkte. Das Satellitenturnier findet statt, wenn sich 8 Teilnehmer anmelden. Teilnahmegebühr EUR 6,-; der Sieger erhält den Startplatz, der 2. erhält 3 EUR.

2) Parallel zum Monatsturnier wird ein Satellitenturnier angeboten, dessen Sieger einen Full-Entry-Startplatz beim „Berliner Herbst“ erhält. Die Matches gehen auf 3 Punkte. Das Satellitenturnier findet statt, wenn sich 8 Teilnehmer anmelden. Teilnahmegebühr EUR 18,-; der Sieger erhält den Startplatz, der 2. erhält 10 EUR.

Was sonst noch bevorsteht:

Nächste Berliner Jahreszeit: Berliner Herbst, 11. September 2011 (s. Einladung zum Berliner Herbst)

Jahresendturnier der Berliner Meisterschaft: 12. und 13. November 2011

Die restlichen Termine der Berliner Meisterschaft für 2011:

10.9.

11.9. Berliner Herbst (gehört nicht zur Berliner Meisterschaft)

8.10.

12.11. und 13.11. (Jahresendturnier)

Das Berliner Amateurturnier findet jeweils eine Woche früher, am 1. Samstag im Monat, um 14:00 im selben Spiellokal statt.

Günstige Hotels in der Nähe des Spiellokals: Aletto Jugendhotel, City Inn, Delta, Berliner Bed and Breakfast.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: