Posts Tagged ‘Berliner Meisterschaft’

h1

Yonas gegen Jonas

16. Oktober 2017

Bericht vom 2. Saisonturnier von Berlin Backgammon, Oktober 2017

30 Spielerinnen und Spieler, davon sieben Beginners, versammelten sich am zweiten Oktobersamstag 2017, um miteinander einen angenehmen und entspannten Backgammonnachmittag zu verbringen.

André Larsen, AshaAndré Larsen, Asha

Zum ersten Mal startete bei den Masters Asha Hanka. Sie spielte sich in der Second Chance weit nach vorn!

Tobias (li), JerzyTobias (li), Jerzy

Ein Wiedersehen gab es mit Jerzy Behnke, Stefan Blancke, mit Dezsö Török aus Ungarn und André Larsen aus Tromsø im Norden Norwegens.

Sarah Khan (li), Mel SippelSarah Khan (li), Mel Sippel

Zum ersten Mal war bei den Beginners Sarah Khan dabei, die erst in jüngster Zeit das Backgammonspielen gelernt und Spaß daran gefunden hat.

Spielpause: Maik KernerSpielpause: Maik Kerner

Lange nicht mehr teilgenommen haben Iris Meumann und Maik Kerner, die ebenfalls im Beginnersturnier starteten.

Gute Laune im Beginnersturnier: Iris Meumann (li), Sabine Brinkmann, Zuschauer Detlev lachenGute Laune im Beginnersturnier: Iris Meumann (li), Sabine Brinkmann, Zuschauer Detlev lachen

Schön, dass ihr dabei wart, kommt wieder!

Ralf Jonas (li), Bernhard Ludwig WinkelhausRalf Jonas (li), Bernhard Ludwig Winkelhaus

In dieser Saison spielen wir in der Vorrunden vier Matches á 7 Punkte, und am Ende der Vorrunde standen zwei Spieler ungeschlagen da, von denen noch die Rede sein wird: Ralf Jonas und André Larsen. Die höchte Buchholzwertung der Dreisiegspieler hatte Yonas Brinkmann, der eins der schwersten Lose in der Vorrunde gezogen hatte, es folgten Igor B, Frank Petrikat, Stefan Blancke und auf Platz 7 Igor K.

Thorsten Miesel würfelt, Thomas Frübing konzentriert sich, Dezsö und Tibor beobachtenThorsten Miesel würfelt, Thomas Frübing konzentriert sich, Dezsö und Tibor beobachten

Auf Platz 8 lagen Paul Schlegel und Ralf Sudbrak, beide hatten drei Siege, sechs Buchholzpunkte und 3 Sonneborn-Berger-Punkte und mussten folgerichtig ins Stechen, in dem sich Ralf durchsetzte. Und Günter Schmidt, der ebenfalls drei Siege hatte, musste wegen der schwächeren Buchholzpunkte ebenso wie alle Teilnehmer mit zwei und weniger Siegen in die verlängerte Second Chance. Alle Paarungen der Vorrunde gibt es hier: https://berlin-backgammon.org/2017/10/15/runde-fur-runde-verlauf-des-berliner-oktoberturniers-2017/#Vorrunde, und den Stand nach Vorrunde hier: https://berlin-backgammon.org/2017/10/15/runde-fur-runde-verlauf-des-berliner-oktoberturniers-2017/#VorrundeTabelle.

Gegen wen muss ich spielen? Tibor Taylor schaut sich die Paarungen anGegen wen muss ich spielen? Tibor Taylor schaut sich die Paarungen an

Günter hatte heute nicht das große Los gezogen und schied schon in der 1. Runde der Second Chance gegen die Neumastersstarterin Asha aus. Asha konnte im nächsten Match auch Dezsö Török schlagen, scheiterte danach aber an Frank Petrikat.

Thorsten (li), Frank PetrikatThorsten (li), Frank Petrikat

Frank wiederum musste im Halbfinale André Larsen den Vortritt lassen, der es damit einmal mehr in ein Finale – wenn auch nicht ins große – geschafft hatte.

Dezsö (li), GünterDezsö (li), Günter

Detlev Appel, der das Beginnersturnier gewonnen hatte, startete gut und konnte Thorsten Miesel schlagen. Danach traf er auf Igor K, und den hätte er fast geschlagen, wenn er ihm nicht bei 2-weg 3-weg in möglicher Gammonstellung einen Cube angeboten hätte, über den Igor heilfroh war, weil er nun nicht mehr Gammon verlieren konnte. In der Folge konnte Igor sich durchsetzen und danach auch Stefan Blancke schlagen. Damit war er Finalpartner von André! Der aber führte im Match auf 7 Punkte schnell 5-2 und gewann auch das letzte Spiel, das Igor zu Recht früh gedoppelt hatte. Glückwunsch, André und Igor, zu den guten Resultaten! Der Verlauf der Second Chance ist hier dokumentiert: https://berlin-backgammon.org/2017/10/15/runde-fur-runde-verlauf-des-berliner-oktoberturniers-2017/#SecondChance.

Faxen am Brett: Igor K (li), André Larsen im Finale der Second ChanceFaxen am Brett: Igor K (li), André Larsen im Finale der Second Chance

André Larsen war zuvor aus der Hauptrunde relegiert worden. Das hatte der junge Yonas Brinkmann bewerkstelligt, der in dieser Saison zum zweiten Mal in der Mastersklasse gestartet war. Im Halbfinale ließ er auch Igor B keine Chance und stand im Finale! (Hier sind alle Resultate der Hauptrunde wiedergegeben: https://berlin-backgammon.org/2017/10/15/runde-fur-runde-verlauf-des-berliner-oktoberturniers-2017/#Finalrunde.)

Gute Laune: Igor B (li) und YonasGute Laune: Igor B (li) und Yonas

In der anderen Tableauhälfte hatte der andere Jonas, nämlich Ralf Jonas, zunächst Stefan Blancke in die Second Chance geschickt und danach seinen Namensvetter Ralf Sudbrak geschlagen. So standen sich im Finale Yonas und Jonas gegenüber.

Finale: Yonas gegen JonasFinale: Yonas gegen Jonas

Und das begann kurz nach 23:00 Uhr. Yonas gegen Jonas, Youngster gegen Oldster, Aufstrebender gegen Arrivierter, Lernender gegen Könner. Die, die dabei waren, können es bestätigen: Das Match war an Spannung nicht zu überbieten.

Yonas Brinkmann hatte in der letzten Saison noch regelmäßig am Beginnersturnier teilgenommen und ist erst in dieser Saison in die Mastersklasse aufgestiegen. Ralf Jonas, ein alter Hase, muss niemandem etwas beweisen. Seine Klasse kennt man seit über 30 Jahren. Nach einer mehrjährigen Spielpause hat er in den letzten Monaten in Berlin an seine alte Stärke angeknüpft.

Finale: Yonas gegen JonasFinale: Yonas gegen Jonas

Beide Spieler waren voll motiviert: Yonas, der es in diesem Turnier weiter gebracht hat als jemals zuvor (seinen größten Erfolg hat er im Jahresendturnier 2016 errungen, als er als Beginnersstarter im damals noch integrierten Turnier das Halbfinale und schließlich den 4. Platz erreicht hat) und nun nach der Krone greifen wollte. Ralf Jonas wollte endlich mal ein Berliner Monatsturnier gewinnen, denn das hatte er seit seinem Comeback noch nicht geschafft.

Und Ralf machte von Anfang an Ernst, setzte Yonas unter Druck, attackierte, zwang Yonas in schwierig zu spielende Verteidigungsstellungen, zeigte sein ganzes hochkarätiges Können und schenkte Yonas nichts. Bald hatte es den Anschein, dass Yonas in diesem Finale dasselbe Schicksal würde erleiden müssen, das er zuvor seinen Gegner bereitet hatte: Chancenloser Untergang.

Finale: Yonas gegen JonasFinale: Yonas gegen Jonas

Schnell lag Yonas 0-6 zurück, nahm eine Pause, gewann danach den ersten Punkt und noch ein gedoppeltes Spiel, musste Ralf wieder ein Spiel überlassen, so dass es aus seiner Sicht 3-7 stand. Yonas gab nicht auf, spielte konzentriert weiter, überlegte in großer Ruhe jeden Zug und konnte ein weiteres Spiel mit Cube auf 2 gewinnen: Da stand es nur noch 4-weg 2-weg, und Yonas ist inzwischen stark genug, um zu wissen, dass er bei diesem Spielstand schon bei geringen Gammonchancen die scharfe Waffe des Cubes zücken soll. Gesagt, getan – aber Ralf konnte dem Gammon entkommen, gewann sogar fast, aber eben nur fast: 2-weg, 2-weg!

Nun zeigte sich, welch großen Respekt beide Spieler voreinander hatten: Bei diesem Spielstand bietet man normalerweise den Cube nach dem ersten Wurf an, aber es dauerte bis zum – gefühlt – 20. Zug, als Yonas Jonas anbot, das Spiel zum Double Match Point zu machen: Take! Ab jetzt ging es in diesem Spiel ums Match! Yonas zwang Jonas in ein Holding Game, brachte seine Steine in Jagdstellung und ließ Jonas nicht aus dem Holding Game heraus. Als er schließlich seine Punkte im Außenfeld auflösen musste, war er dann gezwungen, einen Schuss zu lassen, Ralf konnte aber bei eigenem Closed Board nicht treffen. Der musste seinerseits einen Schuss lassen, den Yonas aber ausließ, weil er einen Blot im Home Board nicht hätte decken können, Respekt vor Ralfs Closed Board hatte und mit leichtem Rennvorsprung ins Rennen ging. Und nach 2 Stunden und 6 Minuten (!) hatte Yonas nur noch einen Stein im Board, und Jonas hatte drei und musste einen Pasch würfeln.

Nach 2 Stunden und 6 Minuten Finale: Jonas‘ letzter Wurf gegen Yonas. Sabine sieht als erste, was die Würfel zeigen.

Was für ein Krimi, was für eine Spannung! Lange schüttelte er den Becher, setzte noch einmal ab, schüttelte wieder – und da lag der matchentscheidende Schlusspasch! Jonas Sieger mit Durchmarsch, Yonas Verlierer – es hätte leicht anders kommen können!

Beide Spieler haben sich mit diesem fair und ruhig ausgetragenen Match auf hohem Niveau den Respekt der Berliner Backgammon-Community verdient. Langanhaltender Beifall belohnte beide Spieler! Yonas, das wagen wir heute zu prophezeien, hat das Zeug, in die erste Backgammonliga aufzusteigen, dorthin, wo Ralf Jonas schon lange zu Hause ist! Glückwunsch Euch beiden!

Das Match habe ich aufgezeichnet und würde es gerne auch in die Dropbox stellen, aber die hat ihre Policy geändert und den Public-Ordner auf Privat umgestellt, so dass das Match-Archiv nicht mehr öffentlich zur Verfügung steht. Wenn einer von Euch eine Lösung für dieses Problem hat, dann könnten wir das Match-Archiv wieder revitalisieren!

Nach dem zweiten Saisonmatch führen nun die beiden Oktober-Finalisten die Rangliste an – Jonas hat mit 168 Punkten 14 Punkte Vorsprung vor Yonas. Dahinter folgen Igor K mit 136, Ralf Sudbrak mit 119 Punkten und Carlo Petkovsek mit 114 Punkten. Hier ist die komplette Rangliste: https://berlin-backgammon.org/berliner-meisterschaft-201718/.

Die Rangliste wird sich beim nächsten Monatsturnier von Berlin Backgammon wieder verändern. Es findet am 11. November 2017 statt und beginnt um 13 Uhr (Anmeldung ab 12:30 Uhr, Auslosung um 12:55 Uhr) im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899. Alle Termine stehen im Berliner Backgammon Kalender (https://berlin-backgammon.org/berliner-spieltermine/)

Bis dahin! Viele Grüße
Dankwart

Bis dahin! Viele Grüße

Dankwart

Finalrunde
1. Ralf Jonas
2. Yonas Brinkmann
3. Igor Bakunowizki
4. Ralf Sudbrak

Second Chance
1. Andrè Larsen
2. Igor Kaplanski

Lady’s Prize
Asha Hanka

Satellit
Igor Kaplanski

Speedgammon
1. Tibor Taylor
2. Jerzy Behnke

Beginners (nachrichtlich)
1. Detlef Appel
2. Sabine Brinkmann

Die komplette Turnierdokumentation kann Runde für Runde eingesehen werden.

Advertisements
h1

Runde für Runde: Verlauf des Berliner Oktoberturniers 2017

15. Oktober 2017

Runde für Runde: Verlauf des Berliner Oktoberturniers 2017

Die Spielpaarungen der Vorrunde, die Tabelle nach der Vorrunde, die Stechen, die Finalrunde und die Second Chance des Turniers vom 14. 10. 2017 gibt es hier

h1

Einladung zum Monatsturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 14. Oktober 2017

30. September 2017

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Nur noch wenige Tage sind es bis zu unserem
Monatsturnier der Berliner Meisterschaft.

Wann: Samstag, 14. Oktober 2017.

Registration ab 12:30 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?

h1

Lateinamerika zu Gast in Berlin

17. September 2017

Bericht vom Saisonauftaktturnier von Berlin Backgammon, September 2017

Die neue Saison unserer Berliner Backgammon-Meisterschaft hat dieses Mal im September statt im Januar begonnen, und das war nicht das einzige, was ab diesem Jahr anders ist als bisher:

Wir spielen in der Vorrunde nun Sieben-Punkte Matches. Das gibt mehr und vielleicht auch interessantere Cube-Entscheidungen als in Fünf-Punkte-Matches, die eher Endspielcharakter haben. Zum Ausgleich spielen wir in der Vorrunde nur noch vier Matches. Obwohl sich die Gesamtzahl der in der Vorrunde gespielten Punkte damit leicht erhöht hat, und zwar von 25 auf 28, dauert die Vorrunde nicht länger als bisher.

Dann fällt das Stechen weg. Viele haben die Ein-Punkt-Matches wenig geliebt. Nun ist die Second Chance um eine Runde, bei mehr als 35 Teilnehmern zwei Runden länger. In den zusätzlichen Runden werden Drei-Punkt-Matches gespielt.

Zudem gibt es in dieser Saison erstmals Gutschriftpunkte in der Rangliste. Diese erhält vor dem Saisonendturnier, wer nicht öfter als ein Mal fehlt, und zwar in Höhe des schwächsten Monatsturniers der Saison. Wer zwei Mal oder öfter fehlt, erhält keine Gutschrift.

Mel, FarukMel, Faruk

26 Spielerinnen und Spieler, davon vier Beginners, wollten das neue System gleich zum Saisonauftakt in der Praxis kennenlernen.

Zwei von ihnen hatten eine besonders weite Anreise:

Yonas (li), AlbertoYonas (li), Alberto

Alberto Bertot ist aus Rosario/Argentinien zu unserem Turnier gekommen, und Carlos Masias wohnt in Lima, der Hauptstadt von Peru. Ist es nicht schön, dass Backgammon auf der ganzen Welt gespielt wird? Und dass unsere kleine ausgesuchte Community es erlaubt, Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen? Sowohl Alberto als auch Carlos sind passionierte und erfahrene Backgammonspieler und starteten in der Championsklasse.

Carlos (li), PeterCarlos (li), Peter

Zum ersten Mal dabei war René Heldmaier, der zunächst bei den Beginners startete, aber schon weiß, was Equity ist. Wir erwarten Dich demnächst in der Championsklasse, René!

René (li), DetlevRené (li), Detlev

Schon länger hat Paul Schlegel aus Dresden nicht mehr teilgenommen. Die Pause hatte er nötig, um sein Studium erfolgreich zu beenden, und nun will er wieder einsteigen. Er schaffte es bis ins Viertelfinale der Second Chance.

Ebenfalls nach längerer Pause hat Peter Naguib, der Sieger des Jahresendturniers 2015, an unserem Turnier teilgenommen. Von ihm werden wir noch hören.

Der Berliner Youngster Yonas Brinkmann, normalerweise Beginnersstarter, trat dieses Mal in der Championsklasse an. Yonas wird immer besser, auch von ihm werden wir noch hören.

Auch Sokrates Bukalis, der die letzte Saison überwiegend geschwänzt hat :), war wieder dabei.

Willkommen bei unserem Berliner Turnier, ihr Neuen, und willkommen zurück, ihr neu Eingestiegenen! Hoffentlich hat es Euch so gut gefallen wie den anderen auch!

Mel (li), SabineMel (li), Sabine

Leo zeigte gleich, dass er zu den besten Spielern des Feldes gehört, und spielte sich mit vier Siegen durch die Vorrunde. Sieben weitere Spieler hatten drei Siege und zogen unangefochten in die Hauptrunde ein (alle Ergebnisse hier: https://berlin-backgammon.org/2017/09/17/runde-fur-runde-verlauf-des-berliner-septemberturniers-2017/), unter ihnen auch Yonas, der, das ist zu betonen, sonst bei den Beginners startet. Der Neunte der Vorrundentabelle hatte nur zwei Siege, und so war es dieses Mal nicht notwendig, die Nebenwertungen zu bemühen, um die Teilnehmer der Hauptrunde zu bestimmen. Damit hat sich auch gezeigt, dass eine Vorrunde mit vier Matches nicht notwendig zu einem Klumpen in der Mitte des Feldes führt.

Aber am Ende der Vorrundetabelle gab es mehr traurige Gesichter als sonst: Insgesamt drei Spieler sind sieglos geblieben und durften nicht in die Second Chance. Alle anderen spielten in der um eine Runde unteren KO-Gruppe.

In der Hauptrunde konnte Leo Waters nacheinander Ralf Jonas und Peter Naguib schlagen und stand damit im Finale, wo er auf den traf, der zuvor Yonas Brinkmann und Dankwart Plattner geschlagen hatte: Rolf Schüler.

Vor dem Finale: Rolf (re), LeoVor dem Finale: Rolf (re), Leo

Rolf führte im Neun-Punkte Match schon hoch, und Leo war dabei, sich wieder heranzukämpfen. Doch dann gewann Rolf ein Gammon mit Cube auf 2, und Spiel, Match und Turniersieg waren sein! Leo hatte immerhin den zweiten Platz errungen. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Dankwart im Double Match Point gegen Peter Naguib durchsetzen. Glückwunsch euch allen!

Yonas Brinkmann, der sein Viertelfinale verloren hatte und in die Second Chance relegiert worden war, machte es wie jeder gute Sportler, wischte den Ärger über das im DMP verlorene Viertelfinale fort, dachte nach vorn und konzentrierte sich auf das nächste Match. Diese Herangehensweise war erfolgreich, denn er konnte nacheinander Faruk Kocaer und Igor Kaplanski schlagen und stand damit im Finale der Second Chance! Carlo Petkovsek, der mit zwei Vorrundensiegen direkt in die Second Chance eingezogen war, hatte einen weiteren Weg: Nach dem verdienten Freilos in der ersten Runde musste er nacheinander Thomas Krüger, Ralf Sudbrak und Michael Horchler schlagen.

Im Finale der Second Chance: Yonas (li), CarloIm Finale der Second Chance: Yonas (li), Carlo

Nach diesen Siegen stand er als zweiter Finalist fest. Im Finale wehrte Yonas sich zwar tapfer, fand aber keine Gegenwehr gegen den wie entfesselt aufspielenden Carlo und musste sich schließlich geschlagen geben: Am Ende eines langen Turniers hieß es Sieg für Carlo, Yonas wird Zweiter! Für beide ein schöner Erfolg, Glückwunsch!

In der neuen Rangliste ist Carlo Petkovsek nun hinter dem Turniersieger Rolf Schüler und dem Finalisten Leo Waters, die nur zwei Pünktchen trennen, Dritter. Dankwart ist Vierter und Yonas Fünfter.

Das nächste Monatsturnier von Berlin Backgammon findet am 14. Oktober 2017 statt. Es beginnt um 13 Uhr (Anmeldung ab 12:30 Uhr, Auslosung um 12:55 Uhr) im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899. Alle Termine stehen im Berliner Backgammon Kalender (https://berlin-backgammon.org/berliner-spieltermine/)

Bis dahin! Viele Grüße

Dankwart

Finalrunde
1. Rolf Schüler
2. Leo Waters
3. Dankwart Plattner
4. Peter Naguib

Second Chance
1. Carlo Petkovsek
2. Yonas Brinkmann

Satellit
Thomas Krüger

Speedgammon
1. Rolf Schüler / Peter Naguib

Beginners (nachrichtlich)
1. Mel Sippel
2. René Heldmaier

 

Die komplette Turnierdokumentation kann Runde für Runde eingesehen werden.

h1

Runde für Runde: Verlauf des Berliner Septemberturniers 2017

17. September 2017

Runde für Runde: Verlauf des Berliner Septemberturniers 2017

Die Spielpaarungen der Vorrunde, die Tabelle nach der Vorrunde, die Stechen, die Finalrunde und die Second Chance des Turniers vom 16. 9. 2017 gibt es hier

h1

Einladung zum Saisonauftaktturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 16. September 2017

10. September 2017

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Nur noch wenige Tage sind es bis zu unserem
Saisonauftaktturnier der Berliner Meisterschaft 2017/2018.

Wann: Samstag, 16. September 2017.

Registration ab 12:30 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?

h1

Einladung zum 1. Berliner Backgammonturnier nach Davis-Cup-Art am 19.8.

30. Juli 2017

Liebe Backgammonfreundinnen und -freunde,

heute lade ich Euch zu einem ganz besonderen Turnier ein: zum 1. Berliner
Backgammonturnier nach Davis-Cup-Art
!

Das Format funktioniert wie folgt:
Es spielen immer zwei Paare gegeneinander, zunächst wie beim
Beratungsdoppel (A und B gegen C und D).
Nachdem das Beratungsdoppel gespielt ist, spielen die beiden Teams
gleichzeitig zwei Einzel: Das Team, das das Beratungsdoppelmatch gewonnen
hat, bestimmt die Paarungen im Einzel, z. B. A gegen D und B gegen C.

Es wird ein Rundenturnier mit 4 Runden gespielt, hinzu kommt eventuell ein Finale, falls notwendig. (Je nach Wunsch und Vereinbarung kann vor Turnierbeginn entschieden werden, dass alle, die nicht ins Geld kommen und mindestens einen Rundensieg haben, eine Last Chance (K.O-Format, 1-Punkt-Beratungsdoppelmatches) spielen). Gibt es mehrere
Mannschaften mit der gleichen Zahl von Rundensiegen, zählen auch die Anzahl der
gewonnen Matches (3-0 ist besser als 2-1). Sind Doppel- und Einzelmatches
nicht gleich lang, zählen auch die Gewinnpunkte. Ich gehe davon aus, dass
alle Runden bis gegen 22:30 gespielt sind. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat also die
Möglichkeit, (mindestens) vier Mal Einzel und 4 Mal Beratungsdoppel zu spielen.

Kosten:
Startgeld 50+5 EUR Anmeldung. Es werden 2 optionale Side Pools
eingerichtet: Side Pool 1 40+3, Side Pool 2 60+4. (Side Pool 1 kann alleine
gewählt werden; wer Side Pool 2 spielt, muss auch Side Pool 1 spielen.)

Preisplätze: 1. 2/3, 2. 1/3

Wird eine Last Chance gespielt, dann werden von den Einzahlungen 50 EUR für die Last Chance reserviert und die Preise im obigen Verhältnis vom Rest ausgezahlt.

Alleinstarts sind im Prinzip zugelassen. Allerdings dürfen sich
Alleinstarter erst unmittelbar vor Meldeschluss registrieren (in der
Reihenfolge first come – first served) und nur dann, wenn durch ihre
Teilnahme kein Freilos entsteht (also nur, um eine ungerade
Teilnehmerzahl zu ergänzen oder zu erhalten). Zudem muss der Alleinspieler seine beiden
Einzel gleichzeitig an zwei Boards austragen.

Auch Late comer werden nur zugelassen, wenn durch ihre Teilnahme kein Freilos entsteht.

Alle Matches werden mit Uhr gespielt.

Matchlänge: 5 oder 7 Punkte Beratungsdoppel, 5 oder 7 Punkte Einzel (wird vor Turnierbeginn festgelegt). Freie Auslosung zu Beginn des Turniers.

Wann: Samstag,19. August 2017
Registration ab 12:30 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin,
Tel. 0177–7383899.

 

Günstige Hotels in der Nähe des Spiellokals:

1a Apartment Pension & Gästehaus, Milastraße 6, 10437 Berlin (200 m)
Aurora Hostel Berlin, Pappelallee 21, 10437 Berlin (260 m)
Freiraum, Buchholzer Strasse 5a, 10437 Berlin (280 m)
Lette’m sleep, Lettestr. 7, 10437 Berlin (500 m)
Michael, Gleimstraße 53, 10437 Berlin (900 m)
und viele weitere.

English

Everybody is kindly invited to join our 1st Berlin Backgammon Tournament in a Davis Cup format. Each round consist of a consultation double match and two single matches. Everybody is guaranteed to play 4 rounds.

You’re not required to bring your own board and clock, but please bring them if you own them.
Please see above to find the date and the venue of our upcoming Backgammon tournament as well as the entry fee and other information. If you need a place to stay overnight, there are a lot of budget hotels close to the tournament venue. See the incomplete list above.

BeratungsdoppelBeratungsdoppel