Posts Tagged ‘Monats-Turnier’

h1

CANCELLED / ABGESAGT: Einladung zum 8. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 14. März 2020

7. März 2020

For obvious reasons I had to cancel this event.
Das Turnier ist abgesagt.
We will closely monitor the development and will let you know in time about the April tournament.
Wir werden die Entwicklung verfolgen und Euch rechtzeitig über das Aprilturnier informieren.

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Unser
8. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft 2019/2020

findet bald statt.

Wann: Samstag, 14. März 2020.

Registration ab 12:00 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?

h1

Juttas Jubelarien, Pauls Finale

24. Februar 2020

Bericht vom 7. Saisonturnier von Berlin Backgammon am 22. Februar 2020

Drei in der Vorrunde, zwei in der Hauptrunde: Jutta Langes Erfolge auf der Backgammonopernbühne wollten im Februar kein Ende nehmen, und sie genoss es, wenn auch mit einigem Lampenfieber. Aber Opern enden nicht mit einer Arie (Backgammonopern manchmal doch), sondern mit einem Paukenschlag. Und den setzte im Finale Paul Schlegel.

Handshake vor dem Finale: Jutta Lange, Paul SchlegelHandshake vor dem Finale: Jutta Lange, Paul Schlegel

Er hatte sich in der Hauptrunde gegen Dankwart Plattner und Juri Alper aus Hannover durchgesetzt, ohne ein einziges Spiel abzugeben, Jutta hatte Sokrates Bukalis und in einem dramatischen DMP Andi Walther (Arie mit Finale furioso – in Backgammonopern nicht so selten) besiegt. Im Finale hielt sie bis zum 3-3 (auf 9 Punkte) gut mit, aber dann setzte sich der vollkonzentriert spielende Paul ab und baute seinen Vorsprung bis zum Schlusswurf und seinem zweiten Finalsieg in Berlin stetig aus. Glückwunsch, Paul und Jutta, zu den tollen Erfolgen!

Jede Oper beginnt mit der Ouvertüre, auch Backgammonopern. Bei uns besteht sie aus der Begrüßung der neuen und weitgereisten Spieler. Das waren heute ganz schön viele der 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In der Reihenfolge der Anmeldungen:

Ruedi Altermatt (li), Sokrates BukalisRuedi Altermatt (li), Sokrates Bukalis

Ruedi Altermatt ist aus der Schweiz angereist.

Bogdan Gadalean (li), Ingo MohrBogdan Gadalean (li), Ingo Mohr

Erstmals in Berlin: Ingo Mohr. Zum zweiten Mal dabei: Bogdan Gadalean aus Berlin.

Bill Pope (li), Andi WaltherBill Pope (li), Andi Walther

Bill Pope aus London.

Mümün Kuru, Mel SippelMümün Kuru, Mel Sippel

Mümüm Kuru aus Gefrees.

Tim Schüttler (li), Yonas LamnabhiTim Schüttler (li), Yonas Lamnabhi

Tim Schüttler, früher Stammspieler.

Juri Alper (li), Jutta LangeJuri Alper (li), Jutta Lange

Juri Alper aus Hannover.

Peter Haßelberg (li), Dankwart Plattner, KiebitzePeter Haßelberg (li), Dankwart Plattner, Kiebitze

Peter Haßelberg, der sich um das Backgammon in Deutschland verdient gemacht hat.

Heribert Lindner (li), Vitali OlchanskiHeribert Lindner (li), Vitali Olchanski

Heribert Lindner, Backgammon-Vielreisender, Doppelsieger von Zypern.

Cebo KarabelliCebo Karabelli

Cebo Karabelli, Berlin, zum ersten Mal dabei.

Josefin Bichler, Andreas SuboczJosefin Bichler, Andreas Subocz

Andreas Subocz aus Hannover.

Lukas Lach, Mel SippelLukas Lach, Mel Sippel

Lukas Lach aus Stuttgart.

Darius Wiesner aus Oberhausen hat sich erfolgreich vor der Kamera versteckt. Er startete in der Beginnersklasse.

Sprung zurück beziehungsweise zu den Endspielen: Das Match um den dritten Platz endete mit einem Sieg Juris (der sich angesichts der zehn Sidepool-Teilnehmer den Sidepool mit Rolf Schüler teilte) gegen Andi. Glückwunsch auch Euch beiden!

Match um Platz 3: Andi Walther (li), Juri AlperMatch um Platz 3: Andi Walther (li), Juri Alper

In der Second Chance siegte – Rolf Schüler, wer sonst in dieser Saison? Da er im Viertelfinale der Hauptrunde gegen Juri Alper verloren hatte, musste er im Viertelfinale der Second Chance weiterspielen und ließ dort Vitali Olchanski und Andreas Subocz aus Hannover hinter sich. Sein Gegner war der Basler Ruedi Altermatt, der in Berlin immer für ein gutes Ergebnis gut ist. Aber in dieser Saison ist gegen Rolf kein Kraut gewachsen. Glückwunsch auch Euch beiden!

Finale der Second Chance: Ruedi Altermatt (li), Rolf Schüler, Kiebitz Wolfgang zum WinkelFinale der Second Chance: Ruedi Altermatt (li), Rolf Schüler, Kiebitz Wolfgang zum Winkel

Den Lady‘s Prize sicherte sich Jutta Lange, den Beginners Prize Cebo Karabelli. Glückwunsch! (Beide Preise werden bei der nächsten Teilnahme ausgezahlt.)

Im ersten der beiden Satelliten siegte Paul Schlegel, den zweiten teilten sich Carlo Petkovsek und Dankwart Plattner.

Punktsieger der Spieltags war Paul Schlegel ohne Niederlage mit 115 Punkten, gefolgt von Juri Alper mit 93 und Rolf Schüler mit 86 Punkten.

In der Rangliste führt Rolf mehr als unangefochten, Paul Schlegel hat sich auf den 2. Platz katapultiert, Dritter ist Vitali Olchanski geblieben. Danach hat sich erst bei Platz 9 viel getand: Andi Walther hat sich auf den 9. Platz vorgerobbt, und Jutta Lange ist jetzt Zehnte.

Das nächste Mal treffen wir uns alle wieder am 14. März wie immer im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899, wo Sven uns wie immer gut versorgen wird. Bis dann!

Dankwart

Dramatisches Halbfinale: Jutta Lange, Andi WaltherDramatisches Halbfinale: Jutta Lange, Andi Walther

Undramatisches Halbfinale: Juri Alper (li), Paul SchlegelUndramatisches Halbfinale: Juri Alper (li), Paul Schlegel

 

Finalrunde
1. Paul Schlegel
2. Jutta Lange
3. Juri Alper
4. Andi Walther

Second Chance
1. Rolf Schüler
2. Ruedi Altermatt

Punktsieger des Spieltags
1. Paul Schlegel (115)
2. Juri Alper (93)
3. Rolf Schüler (86)

Lady’s Prize
Jutta Lange

Rookie’s Prize
Cebo Karabelli

Satellit 1
Paul Schlegel

Satellit 2
Carlo Petkovsek / Dankwart Plattner

Beginners
1. Darius Wiesner

Hier stehen alle Matches und Ergebnisse des Turniers: https://berlin-backgammon.org/2020/02/23/runde-fuer-runde-verlauf-des-berliner-februarturniers-2020/.

h1

Einladung zum 7. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 22. Februar 2020

13. Februar 2020

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Unser
7. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft 2019/2020

findet bald statt.

Wann: Samstag, 22. Februar 2020.

Registration ab 12:00 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?

h1

Kann ein Pirol ein Kiebitz sein?

23. Januar 2020

Bericht vom 6. Saisonturnier von Berlin Backgammon am 18. Januar 2020

Kann ein Pirol ein Kiebitz sein? Wir wissen nicht, warum diese Frage den Kiebitz Frank Maschkiwitz so beschäftigte, dass er sie den Anwesenden stellte. Als geborener Ornithologe würde ich sagen: nein, ein Pirol ist ein Pirol und ein Kiebitz etwas anderes, entweder das eine oder das andere, aber nicht beides gleichzeitig. Der Turinerleiter in mir sagt aber: Kann er, wenn er den Schnabel hält.

Wie immer begann das erste Turnier des neuen Kalenderjahres mit der Begrüßung der neuen Spieler.

Bogdan Gadalean (li) und Jürgen LangeBogdan Gadalean (li) und Jürgen Lange

Bogdan Gadalean aus Berlin spielte sein erstes Turnier überhaupt und traute sich gleich in die Championsklasse, wo er auch hingehört.

Faton Berisha (mit Mütze) und Kalle BaatzFaton Berisha (mit Mütze) und Kalle Baatz

Faton Berisha, ebenfalls aus Berlin, spielte auch zum ersten Mal ein Turnier. Er war vorsichtiger als Bogdan und startete als Beginner. Vielleicht war er aber zu vorsichtig? Jedenfalls hatte er nach der Vorrunde ebenso viele Siege wie Bogdan und wie die meisten anderen.

Tibor Taylor (li) und Rolf SchülerTibor Taylor (li) und Rolf Schüler

Nach längerer Pause waren Tibor Taylor und Bernhard Ludwig Winkelhaus mal wieder dabei. Willkommen zurück!

Bernhard Ludwig Winkelhaus (re) und Andreas Kohlschmidt. Dahinter Ralf Sudbrak (li) und Frank PetrikatBernhard Ludwig Winkelhaus (re) und Andreas Kohlschmidt. Dahinter Ralf Sudbrak (li) und Frank Petrikat

Paul Schlegel (trotz eines der schwersten Lose), Rolf Schüler, Matthäus Vigl – das waren die drei, die nach den vier Matches der Vorrunde nur Siege vorzuweisen hatten. Fünf weitere Spieler hatten drei Siege auf der Haben- und eine Niederlage auf der Sollseite; auch sie durften in die Hauptrunde, die damit voll war. Alle anderen – bis auf zwei, denen heute ein Sieg nicht vergönnt war – mussten in die Second Chance (alle Ergebnisse sind hier zu finden: https://berlin-backgammon.org/2020/01/19/runde-fuer-runde-verlauf-des-berliner-januarturniers-2020/).

Paul Schlegel (li), Igor K, Kiebitze (Pirole?)Paul Schlegel (li), Igor K, Kiebitze (Pirole?)

Im Viertelfinale behielt Paul Schlehel, der erste der Vorrunde, die Oberhand gegen den Zweiten, Rolf Schüler; zog aber gegen Igor K, der zuvor Ralf Sudbrak geschlagen hatte, den kürzeren. In der anderen Tableauhälfte siegte Andi Walther gegen Matthäus Vigl und im Halbfinale auch gegen Yonas Lamnabhi. Im Finale gegen Igor K lag er immer zurück, nahm dann einen Vierer-Cube an und verlor das Spiel. Igor K ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und gewann nach langer Zeit mal wieder ein Turnier – das letzte hatte er (nach eigener Aussage) kurz nach der Oktoberrevolution gewonnen! Gratuation Euch beiden!

Andi Walther im Finale gegen Igor KAndi Walther im Finale gegen Igor K

Das Match um Platz 3 konnte Paul gegen Yonas für sich entscheiden. Gratulation auch Euch beiden!

Ausgleichssport: Yonas Lamnabhi (li) entspannt sich zwischendurchAusgleichssport: Yonas Lamnabhi (li) entspannt sich zwischendurch

Rolf Schüler, der Seriensieger dieser Saison, war zwar im Viertelfinale in die Second Chance relegiert worden, doch das hinderte ihn nicht am munteren Punktesammeln. Nacheinander konnte er den Neuling Bogdan Gadalean und Ralf Sudbrak besiegen: Second-Chance-Finalteilnahme!

In der anderen Tableauhälfte setzte sich Faruk Kocaer, ebenfalls aus der Hauptrunde relegiert, zunächst gegen Sabine Brinkmann und dann gegen Matthäus Vigl durch. Gegen Rolf aber war einmal mehr nichts drin, und Rolf verließ den Turnierschauplatz als Sieger der Second Chance. Gratulation auch Euch beiden!

Händedruck vor dem Finale der Second Chance: Faruk Kocaer (li) und Rolf SchülerHändedruck vor dem Finale der Second Chance: Faruk Kocaer (li) und Rolf Schüler

Bester Neuling war Bogdan Gadalean, der bei der nächsten Teilnahme den Rookie Prize erhält. Beste Lady war Sabine Brinkmann.

Sabine Brinkmann, Frank PetrikatSabine Brinkmann, Frank Petrikat

Den ersten Satelliten konnte Karen Kazariants gewinnen, im zweiten teilten sich Matthäus Vigl und Yonas Lamnabhi den Sieg.

Matthäus Vigl (li), Karen KazariantsMatthäus Vigl (li), Karen Kazariants

In der Rangliste führt Rolf Schüler unangefochten; er konnte seinen Vorsprung sogar noch ausbauen. Ralf Sudbrak und Vitali Olchanski haben die Plätze getauscht, und knapp dahinter folgen Igor K und Paul Schlegel. Matthäus Vigl hat sich auf Range 10 vorgearbeitet und damit auf einen jener Ränge, die zur kostenlosen Teilnahme an der Ausschüttung des Jahrespools beim Saisonandturnier berechtigten (https://berlin-backgammon.org/berliner-meisterschaft-2019-20/).

Inzwischen habe ich erfahren, dass unser Aprilspieltermin leider im Konflikt mit einem anderen deutschen Turnier steht. Da ich mit dem Apriltermin bereits die größten Schwierigkeiten hatte, weiß ich nicht, ob ich unseren Spieltermin verlegen kann, werde es aber versuchen. Mehr dazu im nächsten Newsletter.

Das nächste Mal treffen wir uns alle wieder am 22. Februar wie immer im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899, wo Sven uns wie immer gut versorgen wird. Bis dann!

Dankwart

 

Finalrunde
1. Igor Kaplanski
2. Andi Walther
3. Paul Schlegel
4. Yonas Lamnabhi

Second Chance
1. Rolf Schüler
2. Faruk Kocaer

Punktsieger des Spieltags
1. Rolf Schüler (103)
2. Igor Kaplanski (100)
3. Paul Schlegel (93)

Lady’s Prize
Sabine Brinkmann

Rookie’s Prize
Bogdan Gadalean

Satellit 1
Karen Kazariants

Satellit 2
Matthäus Vigl und Yonas Lamnabhi (geteilt)

 

h1

Einladung zum 6. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 18. Januar 2020

11. Januar 2020

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Unser
6. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft 2019/2020

findet bald statt.

Wann: Samstag, 18. Januar 2020.

Registration ab 12:00 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?

h1

Geburtstagsgeschenk für Vitali

8. Dezember 2019

Bericht vom 5. Saisonturnier von Berlin Backgammon am 7. Dezember 2019

Es wäre sein erster Turniersieg geworden… Nach guten und deutlich verbesserten Leistungen in der letzten Zeit, die schon beim Novemberturnier mit einem 3. Platz belohnt wurden, stand Andreas Kohlschmidt im Finale des Dezemberturniers kurz vor dem Sieg. Nur eine 2, eine winzige, einzige 2, die musste er jetzt, genau jetzt, würfeln, um seinen Stein von der Bar in Vitali Olchanskis Board einzusetzen.

Vor dem Finale: Vitali Olchanski (re) entschlossen, Andreas Kohlschmidt muss noch Haltung findenVor dem Finale: Vitali Olchanski (re) entschlossen, Andreas Kohlschmidt muss noch Haltung finden

Mit dieser 2 würde er auch Vitalis Blot schlagen, seinen Stein, der vom Tanzen auf der Bar schon müde war, gemütlich nach Hause bringen, seine Steine abtragen und das Finalmatch des Dezemberturniers gewinnen…

Aber dann erinnerte er sich daran, dass Vitali in einer halben Stunde Geburtstag haben würde, bemerkte, dass er noch kein Geschenk für ihn hatte, und verzichtete darauf, die 2 zu würfeln (dass Tyche ein bißchen mitgeholfen hat, brauchen wir nicht zu erwähnen).

Und so kam es, dass Vitali Olchanski in der Vorstunde seines Geburtstags ein schönes Geschenk erhielt: Den Turniersieg beim Dezemberturnier! Und dass Andreas Kohlschmidt erneut stark punkten konnte und Zweiter wurde. Euch beiden einen Glückwunsch!

Das Spiel um den 3. Platz bestritten Matthäus Vigl und Karen Kazariants. Matthäus behielt die Oberhand. Auch Euch beiden einen Glückwunsch!

Karen Kazariants, Matthäus ViglKaren Kazariants, Matthäus Vigl

Im Finale der Second Chance standen sich ein altes Krokodil und ein junger Hase gegenüber: Igor K und Yonas Lamnabhi. Yonas wollte den Drachentöter geben, aber er konnte der Panzerhaut seines Gegners trotz zwischenzeitlicher Führung nicht mehr als einen Kratzer zufügen: Croco gewann gegen Yonas. Gratulation Euch beiden!

Yonas Lamnabhi (li) blickt schon skeptisch in die Kamera, das Krokodil Igor K beißt gleich zuYonas Lamnabhi (li) blickt schon skeptisch in die Kamera, das Krokodil Igor K beißt gleich zu

Jutta Lange holte sich im direkten Duell – einem echten Lady’s-Endspiel – den Lady’s Prize. Glückwunsch! Edit: Wie ich erst heute, am Montag danach, erfahre, hatte Jutta genau am Turniertag auch Geburtstag und hat ihren Geburtstag mit und bei uns gefeiert! Herzlichen Glückwunsch nachträglich, Jutta!

Backgammon macht Spaß. Immer. Jutta Lange, Karen KazariantsBackgammon macht Spaß. Immer. Jutta Lange, Karen Kazariants

Trotz einer Teilnehmerzahl, die in Berlin inzwischen als niedrig gelten muss, kamen zwei Satelliten zustande. Den ersten Startplatz gewann Faruk Kocaer, den zweiten teilten sich Rolf Schüler und Dankwart Plattner.

Faruk Kocaer (li), Alain Dekker. Sabine Brinkmann kiebitztFaruk Kocaer (li), Alain Dekker. Sabine Brinkmann kiebitzt

Auch wenn er es dieses Mal nicht in die Preisränge schaffte, führt Rolf Schüler, dem sein Raketenstart in die Saison eine ruhige Saisonlaufbahn verspricht, immer noch mit großem Vorsprung (mehr als 100 Punkte) die Dezemberrangliste (https://berlin-backgammon.org/berliner-meisterschaft-2019-20/) an. Vitali Olchanski ist jetzt sein nächster Verfolger, knapp dahinter steht Ralf Sudbrak. Einen großen Sprung nach vorn haben Igor K und Andreas Kohlschmidt getan, und auch Karen hat sich weiter nach vorn gerobbt.

Das war eine Kurz-Turnierberichterstattung, und aus Zeitgründen bleibt es dieses Mal dabei.

Jetzt stehen die Weihnachtszeit und Neujahr bevor. Berlin Backgammon wünscht allen FreundInnen unseres wunderbar spannenden Spiels und allen LeserInnen schon jetzt erholsame Feiertage und einen guten Jahresanfang!

Vorne: Kalle Baatz (li) und Jürgen Lange, dahinter Dietmar Weill (li) und Sokrates BukalisVorne: Kalle Baatz (li) und Jürgen Lange, dahinter Dietmar Weill (li) und Sokrates Bukalis

Das nächste Mal treffen wir uns alle wieder beim ersten Turnier des Jahres 2020, das am 18. Januar stattfindet, wie immer im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899, wo wir alle Rolf weiter jagen (oder doch wieder hinterhecheln?) werden und Sven uns wie immer gut versorgen wird. Bis dann!

Dankwart

—————————–

Finalrunde
1. Vitali Olchanski
2. Andreas Kohlschmidt
3. Matthäus Vigl
4. Karen Kazariants

Second Chance
1. Igor Kaplanski
2. Yonas Lamnabhi

Punktsieger des Spieltags
1. Vitali Olchanski (100)
2. Igor Kaplanski (88)
3. Andreas Kohlschmidt (82)

Lady’s Prize
Jutta Lange

Satellit 1
Faruk Kocaer

Satellit 2
Rolf Schüler und Dankwart Plattner (geteilt)

 

h1

Einladung zum 5. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft im „en passant“ am 7. Dezember 2019

2. Dezember 2019

-> English Version below

Das nächste Turnier von Berlin Backgammon steht bevor! Unser
5. Saisonturnier der Berliner Meisterschaft 2019/2020

findet bald statt.

Wann: Samstag, 7. Dezember 2019.

Registration ab 12:00 Uhr
Auslosung gegen 12.55 Uhr
Spielbeginn 13:00 Uhr

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899
Read the rest of this entry ?